Prävention

Das Ziel von Shiatsu ist – seiner japanischen Tradition gemäß –, Körper, Geist und Seele in Harmonie zu bringen, Gesundheit und Ausgeglichenheit zu erhalten oder wiederzuerlangen.
Auch unser Gesundheitssystem setzt verstärkt auf Prävention.

Tiefenentspannung und Wohlbefinden

Shiatsu wirkt beruhigend und ausgleichend. Die Behandlung hat positive Auswirkungen bei Beschwerden wie Kopfschmerzen, Migräne, chronischer Erschöpfung und Müdigkeit, depressiven
Verstimmungen und stressbedingten Verspannungen sowie bei Burnout.

Stärkung der Abwehrkräfte

Shiatsu unterstützt bei regelmäßiger Anwendung das Immunsystem und wirkt vorbeugend und kräftigend bei Erkältungskrankheiten und Allergien.

Unterstützung bei Veränderungen des Lebens

Shiatsu begleitet Kranke und Angehörige in schwierigen Lebensphasen wie Trennung, Trauer, Älterwerden und bei langen, schweren Krankheiten.

Rehabilitation

Shiatsu kann (nach Absprache mit dem behandelnden Arzt) die Heilung und Wiederherstellung nach Unfällen oder Krankheiten unterstützen und Beschwerden des Bewegungsapparats lindern.

Frauen

Shiatsu wirkt regulierend auf den Zyklus. Regelmäßige Behandlungen unterstützen bei Kinderwunsch und helfen während der Schwangerschaft und in der oft schwierigen Zeit danach. Shiatsu begleitet Frauen durch die Wechseljahre und führt sie zu Kraft und Gelassenheit.

Babies und Kinder

Shiatsu hilft Babies und Kindern, sie in ihren Entwicklungsphasen zu unterstützen und ihr Gleichgewicht zu erhalten.
Schlafstörungen, Bauchschmerzen, Schwierigkeiten sich zu konzentrieren,… sind Ausdruck eines Ungleichgewichts und können mit Shiatsu positiv beeinflusst werden.